CORONA-IMPFUNG

 

Es wird immer deutlicher, dass sich die Corona-Pandemie nur beherrschen lässt, wenn die Bevölkerung weitgehend geimpft wird.

 

Unser Ziel ist es daher, so viele Impftermine wie möglich bereitzustellen.

 

Die Verfügbarkeit des Impfstoffs ist zwischenzeitlich deutlich besser geworden, sodass auch meist kurzfristig Termine zur Verfügung stehen.

 

AUFFRISCHUNGSIMPFUNG CORONA (3. CORONA-IMPFUNG)

Über 80-Jährige, Pflegebedürftige in eigener Häuslichkeit und Menschen in Pflegeeinrichtungen, sowie immungeschwächte Patienten können und sollen frühestens 6 Monate nach Abschluss der 2. Impfung ein Auffrischungsimpfung mit BioNTec-Impfstoff (oder Moderna) erhalten.

Alle Personengruppen (also auch Jüngere), die eine vollständige Impfserie mit Vektor-Impfstoffen von AstraZeneca oder Johnson & Johnson bzw. nach einer Genesung von COVID-19 einen dieser Vektor-Impfstoffe erhalten haben, können 6 Monate nach der Zweitimpfung (AstraZeneca) bzw. einmaligen Impfung (Johnson & Johnson) eine Auffrischungsimpfung mit einem mRNA-Impfstoff (BioNTech oder Moderna) bei einem niedergelassenen Arzt erhalten.

 

CORONA-IMPFUNG AUCH FÜR KINDER UND JUGENDLICHE IM ALTER VON 12-17 JAHREN

Die ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt Corona-Impfungen bei Kindern und Jugendlichen im Alter von 12-17 Jahren.

 

Es hat sich bisher eine sehr gute Verträglichkeit mit sehr niedriger Nebenwirkungsrate und starker Wirksamkeit gezeigt.

 

Daher bieten wir auch Impfungen für Jugendliche ab 12 Jahren mit BioNTec-Impfstoff an. Hier ist zu beachten, dass beide Erziehungsberechtigten der Impfung zustimmen müssen und das Kind bzw. der oder die Jugendliche von einem Elternteil zur 1. Impfung begleitet werden muss. Jugendliche zwischen 16 und 18 Jahren brauchen keine Begleitung eines Erziehungsberechtigten, da sie laut geltender Rechtsauffassung in der Regel selbst einwilligungsfähig sind.

Wir empfehlen, bei Unklarheiten ggf. auch Rücksprache mit dem Kinderarzt / der Kinderärztin zu halten.

 

Wenn Sie geimpft werden möchten, können Sie jetzt - insoweit verfügbar - online einen Termin auswählen.

Die Zeitfenster für die Terminvergabe werden täglich aktualisiert.

 

 

 

Bitte bringen Sie zu Ihrem Termin den Impfpass, Versicherungskarte und den ausgefüllten Anamnesebogen und Aufklärungsbogen mit.

Diese werden bei JEDEM Impftermin jeweils neu ausgefüllt benötigt.

 

Download der Aufklärungsbögen m-RNA-Impfstoffe (BioNTec)

 

Download der Aufklärungsbögen Vektor-Impfstoffe (AstraZeneca, Johnson&Johnson)

 

Mit den Links gelangen Sie auf die RKI-Website.

Dort bitte Anamnese- und Einwilligungsbogen und Aufklärungsmerkblatt anklicken und ausdrucken!

 

 

Zur Info:

Wir brauchen die Versicherungskarte nur für den Datenabgleich. Die Kosten für die Impfung werden derzeit von Land bzw. Bund getragen, nicht von den Krankenkassen.

 

Ablauf der Coronaimpfung in der Praxis

 

  • Kommen Sie bitte an dem von uns mitgeteilten Termin pünktlich in die 3. Etage (an besonderen Tagen kann dies auch Etage 1 sein, bitte beachten Sie die Hinweise bei der Terminvergabe) im Praxisgebäude. Dort werden Sie in Empfang genommen, registriert und überprüft, ob Ihre Aufklärungsunterlagen vollständig sind. Sobald sie geimpft werden können, werden Sie in die zweite Etage geleitet.
  • Hier findet dann das ärztliche Gespräch und die eigentliche Impfung statt.
  • Anschließend bitten wir Sie, noch 15 Minuten zur Beobachtung in der Praxis zu verweilen. In der Regel bekommen Sie bei der ersten Impfung direkt den Termin für die zweite Impfung mitgeteilt.
Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum und Datenschutz

E-Mail: email@hausaerzte-stadtgalerie.de
(c) 2021 Hausärztliche Gemeinschaftspraxis in der Stadtgalerie Langenfeld

Anrufen

E-Mail

Anfahrt